Genealogische Vorträge von Rolf Eilers                                                                                                                             

im Freiburger genealogischer Arbeitskreis  (FAG) und in anderen Vereinen:

01.03.1974: „Das Ortssippenbuch Britzingen – demografische und soziologische Aspekte“.

20.10.1974: „Demographische und soziologische Aspekte der Britzinger Ortsgeschichte“,

                      Herbsttagung des Geschichtsvereins Markgräflerland, in Britzingen.

17.04.1986: „Gründung von Familienverbänden und Schicksale der Familienstiftungen“.

09.01.1987: „Warum hat Simon Reichstetter aus Tirol nicht die Wahrheit gesagt?“.

27.10.1990: Ansprache zur 25-Jahrfeier des FAG: „Die Entstehung und Entwicklung des

                      Freiburger genealogischen Arbeitskreises“ in: Schloß Ebnet b. Freiburg.

24.11.1990: Interview life Südwestfunk, Landesstudio Freiburg, Radio Breisgau, über:

                      „25 Jahre Freiburger genealogischer Arbeitskreis“.

05.06.1991: „Geburtstagsbräuche unserer Vorfahren“.

01.09.1992: Eröffnung der Ausstellung „Erlebnis Familienforschung“ in der Sparkasse Freiburg.

20.10.1992: „Ahnengemeinschaft mit Lady Diana Spencer Princessin von Wales, in schwäbischen

                      Reichsstädten, mit dem Adel auf der schwäbischen Alb sowie den Herzögen von Zähringen“.

22.03.1994: Rolf Eilers + Georg Seitz, Offenburg, Astrologe: „Persönlichkeits-Analysen unserer

                       Ahnen mit dem Chinesischen Horoskop per Computer“.

 06.05.1994: Grußwort zur 2. Genealogischen Ausstellung „Erlebnis Familienforschung -

                      Dokumente aus der Regio“ im Museum für Stadtgeschichte Breisach a.Rh.

08.12.1994: „Die Entstehung des Weihnachtsfestes – Weihnachtsbräuche unserer Vorfahren“.

27.11.1997: „Vorfahren von Christiane Goethe geb. Vulpius und die Familie Vulpius in Baden.

29.09.1998: „Die Vorfahren von Friedrich Hecker“.

18.03.1999: „Die Vorfahren des Verlegers der Goethezeit Friedrich Justin Bertuch (1747-1822)   

                         in Thüringen und Württemberg“.

15.02.2000: „Die Vorfahren von Johann Wolfgang v. Goethe“.  

27.03.2001: „Probleme mit der Zuverlässigkeit der Altersangaben in den Sterberegistern der Kirchenbücher“.

16.05.2002: „Die Ahnen der Schauspielerin Brigitte Bardot im Elsaß und aus der Pfalz“.

13.05.2003: „Die Ahnen von Karl Friedrich Ludwig Drais v. Sauerbronn, Erfinder des Laufrades“.

  26.10.2004: Rolf Eilers u. Felicitas Müller: „56. Dt. Genealogentag vom 17.-20.9.2004 in

                         Leonberg. Genealogische Quellen jenseits der Kirchenbücher“.

  26.10.2005: „Die Ahnen des Dichters Friedrich v. Schiller (1759-1805)“.

  18.10.2006: „Die Vorfahren von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)“.

  17.10.2007: „800 Jahre Hl. Elisabeth v. Thüringen, ihre Vorfahren und Nachkommen“.

    7.10.2008: „Die Vorfahren von Carl Mez (1808-77), Seidenfabrikant und Gründer des Evang. Stifts“.

  20.10.2009: Rolf Eilers u. Dr. Günther Schrufft: Der Weinbaupionier Dr. Adolf Blanckenhorn

                        (1843-1906), seine Familie und Vorfahren.

    1.12.2009: Der Nachlass des Redakteurs Wolfram Stolz in Buchheim.

  19.10.2010: Die Vorfahren von Johann Peter Hebel und Gustave Fecht.

   20.4.2013: „Die Badwirtefamilie Gmelin in Badenweiler", Gmelin Familientag in Freiburg.

 15.10.2013: „Die Badenweiler Badwirtefamilien vor Gründung des Markgrafenbades 1875".

   26.4.2016: „Die elsässischen und badischen Vorfahren von Friederike Brion/1752-1813)".

     5.5.2015:  „Übersicht über die Höfechroniken im Südschwarzwald“.

  28.3.2017:  „Die Ahnentafel von Constanze Mozart geb. Weber (1762-1842).